Donnerstag, 21. Juli 2016:

15:00 – 17:15 h
Chill In DJ Bob Vander

Bob Vander didn`t have a normal upbringing for an artist. He was born in Damscus Syria. He was the resident at the top elecronic dance club in Damascus Syria where his career began to unfold. He spent many years playing at all the major syrian club nights, Bob Vander has been sharing the Decks with some of the top producers and DJ`s of our time. Bob Vander provides the finest Deep House and Underground Tech. Prepare yourself to the musical style of one of syrian most promising new artists.

 

16:00 – 17:30 h  
Polmighty & Fullnation Band

Polmighty bringt den Charme und Klang seiner Heimat - den kapverdischen Inseln - nach Deutschland. Polmighty präsentiert eigenkomponierte Songs , mit den typisch kapverdischen Rhytmen Funana, Batuk, Morna und Covers aus sein Heimat.
Ein unverwechselbarer Charakter: „kapverdische-Rhein-Main-Weltmusik“.

 

18:00 – 19:00 h  
Twenty Legends

Musikalische Legenden hinterlassen nicht nur Lieder, sondern auch Geschichten, Schlagzeilen, Texte, im besten Fall Unterhaltsames, nämlich Gedöns. Ein Auftritt mit Twenty Legends hat alles davon. Zuerst einmal zwanzig bekannte Hits von zwanzig musikalischen Legenden aus der Welt des Pop, Rock, Soul, Blues und Chansons – irgendwo zwischen ADELE und ZUCCHERO.

 

19:30 – 21:30 h   
Switch in Time - Big Band

Switch in Time – ein herrlich swingendes Stück von Sammy Nestico, arrangiert für die Count Basie Big Band, steht synonym für den sehnsüchtigen Blick zurück in die große Zeit der Big Bands in den frühen dreißiger und vierziger Jahren des letzten Jahrhunderts. Sofort denkt man an Bandleader wie Count Basie, Fletcher Henderson, Jimmy und Tommy Dorsey, Benny Goodman, Artie Shaw oder den unvergessenen Glenn Miller. Nach dem großen Sterben der Big Bands Ende der vierziger Jahre und einem kurzen Aufblühen in den achtziger Jahren, erfreut sich die Big Band Swing Musik nach wie vor bei Jung und Alt grosser Beliebtheit. Die Big Band des Musikvereins 1926 Pfungstadt hat sich dieser musikalischen Epoche verschrieben und versetzt ihre Zuhörer zurück in eine Zeit, in der Musik noch mit der Hand gemacht wurde.

 

22:00 – 23:00 h   
Tobi Vorwerk

Der Darmstädter Singer/Songwriter, der es letztes Jahr bei „The Voice of Germany“ bis ins Halbfinale geschafft hat, ist seit Anfang des Jahres mit neuen Songs in Deutschland unterwegs. Den besonderen Charme seines Sounds macht dabei die bunt gemischte Palette an Musikrichtungen aus, die er immer in seinem eigenen Stil interpretiert. Mit seinem „angerockten“ Sound spielt er neben eigenen Songs auch Cover aus allen erdenklichen Genres. Von Rock und Pop über Soul und Blues bis hin zu Hip Hop ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Freitag, 22. Juli 2016:

14:00 – 16:15 h
Chill In DJ Triplet
(Familienreggae)

DJ Triplet ist bekannt für seine einzigartigen Reggae,Dancehall und HipHop Sets. Als Teil des DJ Duos New Sound Order, ist er mehrmals monatlich in der ganzen Region unterwegs und schafft auf allen Events eine tropische Atmosphäre. Seit einiger Zeit, veröffentlicht er eigene Remixe, durch die er letztlich national wie international in der Szene Reputation erntete. Freut euch auf eine bunte Mischung aus Musik aus aller Welt und tropisches Feeling.

 

16:30 – 17:30 h
Pflaster

„Pflaster“ ist ein Liedermacher aus dem Odenwald. Gitarrenmusik mit deutschsprachigen Texten. Seine Lieder erinnern an sonnenwarme Sandstrände, aber auch an das raue tiefe Meer – irgendwo dazwischen sucht er nach dem nächsten Augenblick, findet seinen Hafen und verteilt Laster voller Pflaster...

 

18:00 – 20:00 h
Double Tap To Type

Double Tap To Type - Akustik Lounge Musik zum Zurücklehnen und Entspannen.
Hanni GO (Bass & Gesang), Oliver Kriner (Piano & Gesang) und Ruben Daum (Gitarre & Gesang) nehmen Sie mit auf eine musikalische Zeitreise durch die letzten Jahrzehnte und zollen den schönsten Kompositionen der Popmusik ihren musikalischen Tribut - Dezent, akustisch und stets im eigenen Gewand.

 

20:30 – 21:30 h
Tim G. Mayer

Tim G. Mayer kommt aus dem grauen Ludwigshafen und sein Leben ist die Musik. Jahrelang schuftete er tagsüber und spielte sich abends in verschiedenen Bands die Finger wund. Jetzt macht Tim sein eigenes Ding, nämlich deutschsprachige Songperlen, vorgetragen mit dem Mut eines Straßenköters.

 

22:30 – 23:30 h   
Die Oigeborne

Fünf starke Männer und eine bezaubernde Frau, mit anderen Worten, waschechte Odenwälder, welche seit ihrer Gründung im Jahr 2014 sehr erfolgreich mit ihrem Live-Programm das Land erobern, das insbesondere von einer großen Liebe zur Odenwälder Heimat und Sprache lebt. Ihr Markenzeichen sind ihre gelben „Underknees“...auch Gummistiefel genannt. Charmantes Kabarett-Programm mit viel Witz, Satire, Selbstironie und vor allem originelle und kreative Lieder, deren Melodien dem einen oder anderen bekannt vorkommen wird.

 

Samstag, 23. Juli 2016:

11:00 – 11:45 h
Kindertheater Zirkus Zampano (Show1)

14:00 – 14:45 h
Kindertheater Zirkus Zampano (Show2)

Manege frei für den Kindermitmachzirkus bei dem es das kleine und große Publikum kaum auf den Sitzen halten wird..

 

12:00 – 13:45 h
Steffen Müller-Kaiser & Jan Jansohn (duo sax / git)

Das Duo Steffen Müller-Kaiser und Jan Jansohn spielt in der Besetzung Steffen Müller-Kaiser (Saxophon & Klarinette) und Jan Jansohn (Gitarre). Das Repertoire umfasst Eigenkompositionen und Standards von Bossa Nova und Swing bis Blues und Funk.

 

15:00 – 16:00 h
Two Funny

Two Funny – dahinter stehen Jörg Stolte, Gitarre und Backing Vocals und Michael Biwer, Lead Vocals und Piano. Die Musikstilrichtung ist ein Spagat zwischen Deutschen und Englischen Pop und eigenen geschriebenen Liedern. Dabei geht es hier immer um die gute Prise Humor und den Spaß an der Musik.

 

16:30 – 17:30 h
Captain Bongo

Captain Bongo aus Bensheim spielen akustische Speedbeats, Rock- und Jungle-Rhythmen und verbinden diese mit elektronischer Musik. Das Publik wird in die Grooves involviert und treibende Beats führen nicht selten zu ausgelassenen Stammestänzen.“

 

18:00 – 18:45 h
Rakete Super

Die vierköpfige Band rockt mit tanzbaren Beats, sammelt dabei die Themen des Alltags im Nabel der Zeit und packt die Rakete voll mit Super Musik.

 

19:15– 20:30 h
Hanne Kah

Handgemachter Folk - das ist die Musik von Hanne Kah. Ihre Songs fließen aus eigener Feder und sind getragen von Gesang und Gitarre. Ein Wechselspiel aus berührenden ruhigen Tönen und mitreißenden rockigen Sounds. Hanne ist fast immer mit ihrer Band unterwegs, die aus Patrick Jost an Gesang, Gitarre und Akkordeon, Malte Schmidt am Schlagzeug und Keyboard, sowie Niklas Quernheim am Kontrabass und E-Bass besteht.

 

21:00 – 23:15 h
Sheila & the Jackaroos

Sheila and the Jackaroos begeistern mit einem breiten Repertoire aus den Bereichen Rock, Funk und Soul u.a. mit Klassikern von Mother´s Finest, Lenny Kravitz und Stevie Wonder. Aber auch mit aktuellen Songs von Bruno Mars, Robin Thicke und Joss Stone.

 

23:15 – 00:00 h
Große Feuershow vom Duo Jomamakü

Lassen sie sich vom Duo Jomamakü und von der Faszination des Feuers in den Bann ziehen. Sie erleben poetische Bilder mit Fackel- und Kettenschwingen, sowie Elemente der Komik in der Jonglage.

 

Sonntag, 24. Juli 2016:

11:00 – 11:45 h
Alexandra Pugh & Jan Janson

„Alexandra Pugh hinterlässt Spuren – Anhörensehen kommen und sich ein Bild zusammenerleben!“ Pop, Rock & Jazz – charmant umrahmt von entspannten Gitarrenklängen.
Alexandra Pugh (voc) / Jan Jansohn (git)

 

12:00 – 12:45 h
Clown Oh Larry (Show1)

14:00 – 14:45 h
Clown Oh Larry (Show2)

Manege frei für unseren Mitmach-Zirkus! Eine kleine Arena mit Manegenteppich und Bestuhlung für Kinder, viele Zirkusrequisiten und Verkleidungen und eine Verstärkeranlage mit viel Zirkusmusik sorgen für das passende Ambiente.  Hier stehen Kinder und Eltern als Artisten in der Manege. Jeder darf ausprobieren, das Mitmachen steht im Vordergrund! 

 

13:00 – 13:45 h
Kinderkram

Wenn Egon der Bananenfisch, Anabelle die Apfelsine, Karl die Kartoffel, Erbsen Mais und Bohnen Ihren Gemüseblues spielen, sollte kein Kind fehlen. Auch Traudel die faule Tomate kommt dann gerne aus dem Kühlschrank und schaut Günther der Gurke über die Schulter, wie er in bester Jimi Hendrix-Manier die Gitarre spielt. Fantasievolle Kinderlieder von Dirk Arnold mit eingängigen Melodien die zum Klatschen und Mitsingen einladen. 

 

15:00 – 16:45 h
Hinz und Kunzmann

Das sind Peter Müller aus Bensheim, Gitarrist und Sänger mit einer Vorliebe für offene Gitarrenstimmungen. Der ´´Hitman´´ Ginger Müller aus Gernsheim, sorgt am Cajon für einen fundamentalen Groove. Der Sänger und Bluesharpspieler Tom Kunzmann aus Groß-Rohrheim kann dabei nur genießen und sich mit großer Leidenschaft seiner Performance widmen.

 

17:00 – 17:45 h  
Jakob Mayer

Seine Songs erzählen aus dem Leben von Dir und ihm – ohne große Umschweife. Der Ottonormalverbraucher, der sich immer auf der Kippe zwischen Alltag und Ekstase befindet. Was muss er bewältigen? Was beschäftigt ihn? Was ist mit dieser verdammten Lethargie? Und ab wann werden Beziehungen eigentlich uncool? Das alles untermalt er mit einer positiven Ausrichtung, denn: Schwarzmalen war gestern. Das ist er. Das ist Jakob Mayer. Im Kern: immer er selbst.

 

18:00 – 19:00 h  
Georg Grieg

Der Liedermacher aus Heidelberg steht für eine eigenständige Mischung aus Folk, Rock, Rhythm n Blues und Country in Verbindung mit eigensinnigen deutschen Texten. Mit ironisch-kritischer, nachdenklicher Tiefe singt er über das Leben, die Liebe und die Lasterhaftigkeit. Mit seiner Band und solo hat er schon diverse Konzerte im Rhein-Neckar-Delta und weit darüber hinaus gegeben.
„mit Gitarre und Gesang erzeugte vor allem Georg Grieg Gänsehautfeeling“ (Schwetzinger Zeitung)
„Georg Grieg konnte mit seiner rauchigen, fast mystischen Stimme begeistern“ (Echo)
„...oder ein romantisches Lied über den Mond, mit herber, gefühlvoller Stimme vorgetragen...“ (RNZ)

 

19:30 – 20:45 h
Skaya (Darmstadt)

Skaya ist eine leckere Band, die 8 Musiker aus Darmstadt (62,5%), Marburg (25%) und Mainz (12,5%) enthält (kann Spuren von Nüssen enthalten). Inhaltsstoffe: Ska, Reggae, Dancehall, Party!
Skaya verursacht gute Laune, heftiges Tanzen sowie Schweissausbrüche. Bei Risiken und Nebenwirkungen essen Sie die Packungsbeilage und nehmen Sie Ihren Arzt oder Apotheker mit zum Konzert. Herstellung Anfang des Jahres 2007. Mindestens haltbar bis – siehe Rückseite.

 

21:15 – 23:00 h
Bruck

Mit dem Titel seines neuen Liedes „Der Weg ist mein Leben“ lässt sich zugleich die Karriere des 23-jährigen Sängers aus der Nähe von Stuttgart mit der rauchigen Stimme beschreiben. Als Hobbymusiker überzeugte er schon frühzeitig auf kleineren Veranstaltungen in seiner Umgebung sowie auf den Straßen der Stuttgarter Innenstadt. Per Zufall wurde er dabei von ProSieben für die Castingshow „Keep your Light Shining“ entdeckt, aus der er als Sieger mit 50.000 Euro hervorging. Doch statt auf Karriere mit Knebelvertrag zu setzen, konzentrierte Fabian Bruck sich anschließend lieber wieder auf sich selbst und baute auf kleinere Platten-Labels. 

 

Montag, 25. Juli 2016:

15:00 – 16:45 h
Chill In DJ Bob Vander

Bob Vander didn`t have a normal upbringing for an artist. He was born in Damscus Syria. He was the resident at the top elecronic dance club in Damascus Syria where his career began to unfold. He spent many years playing at all the major syrian club nights, Bob Vander has been sharing the Decks with some of the top producers and DJ`s of our time. Bob Vander provides the finest Deep House and Underground Tech. Prepare yourself to the musical style of one of syrian most promising new artists.

17:00 – 18:00 h
Clown Otsch (einfach otschig)

Ein Clownprogramm für alle ab 4 bis 99 Jahren. Noch ehe Clown Otsch die Bühne betritt, passiert ihm so manches Missgeschick. Selbst auf der Bühne gerät er in den Strudel seiner Ungeschicklichkeit. Er schafft es doch tatsächlich, sich mit seiner Trompete so zu verknoten, dass er die Anweisung der Kinder braucht, um sich von ihr zu befreien! Doch dabei rutscht ihm die Hose und.....! Halt, mehr wird nicht verraten! Kommt, seht und erlebt den Tollpatsch zum Gernhaben ein Dummer August par excellence! Einfach otschig!

 

18:00 – 19:00 H  
Ben Riddle

Musik, die ebenso persönlich wie vielseitig klingt - damit schafft es der australische Singer-Songwriter Ben Riddle zu begeistern. Der riddlesche Sound setzt sich aus seinem kraftvollen Gesang und den fesselnden Melodien zusammen und erinnert an Jose Gonzales, Thom Yorke und Bon Iver.Obwohl Riddle in seiner Jugend gerne vorgab, Johnny Cash zu sein, fing er erst mit Anfang 20 an, Musik wirklich ernst zu nehmen. Mit 19 kaufte sich der Autodidakt seine erste Gitarre und fand damit auf einmal ein musikalisches Ventil für all die Ideen und Melodien, die in seinem Kopf herumschwirrten.

 

19:30 – 20:45 H  
Miller

Miller, das sind Niko Stegmiller (Gesang, Gitarre), Justin Wildenhain (Gitarre), Felix Jacobs (Bass) und Lukas Schubert (Drums). Vier Jungs aus Mannheim, die die   Leidenschaft zur Musik, zu Rock und Pop mit deutschen Texten, teilen. Die vier Jungs spielen Shows mit Jennifer Rostock, Silbermond oder Luxuslärm und veröffentlichen im Mai 2014 die »Nur mal kurz mein Leben leben«-EP. Darauf zu hören: Ohrwurm-Pop mit Ecken und Kanten, der von Freundschaft, Liebe und Zukunft erzählt. Miller nehmen an Udo Lindenbergs Songwettbewerb, dem Panikpreis, teil und kommen bis ins Finale und spielen im Sommer 2014 einen Support-Gig für den Deutschrockpionier.

 

21:00 – 22:30 H  
Harald Krüger

„Der beste Jerry Lee Lewis der Republik“, so titulierte ihn die Süddeutsche Zeitung. Die einzigartige One-Man-Show des Heidelberger Ausnahme-Pianisten. Mit seiner Band „Krüger Rockt!“ setzt er zurzeit  die Maßstäbe des Rock’n’Roll hierzulande. Harald Krüger ist nicht nur das überregionale Aushängeschild Kur-Pfälzer Boogie Woogie Kultur, nein  sein Name steht neben virtuosem Power-Piano auch für bestes Entertainment, schmachtenden Gesang und einfach die pure Freude am Pianospiel. Gerade die 13. CD „Get Rhythm“ veröffentlicht, gibt der Tastenmann aus Heidelberg im Jahr deutlich mehr als 100 Konzerte im gesamten Bundesgebiet und weit  über die Grenzen hinaus. Und eines haben alle Konzerte gemeinsam: Sie hinterlassen Mengen begeisterter Fans.

 

Dienstag, 26. Juli 2016:

15:00 – 16:45 h
Chill In DJ Bob Vander

Bob Vander didn`t have a normal upbringing for an artist. He was born in Damscus Syria. He was the resident at the top elecronic dance club in Damascus Syria where his career began to unfold. He spent many years playing at all the major syrian club nights, Bob Vander has been sharing the Decks with some of the top producers and DJ`s of our time. Bob Vander provides the finest Deep House and Underground Tech. Prepare yourself to the musical style of one of syrian most promising new artists.

17:00 – 17:45 H
Zauberer Manioli

Mit viel Spaß und Humor präsentiert der Zauberkünstler MANIOLI seine Kinderzaubershows. Sein Zauberprogramm besteht aus lauten und leisen Stücken, aus dem Mitmachen der Kinder, aber auch mal der Erwachsenen – doch da geht alles schief und die Kinder haben viel zu lachen.

 

18:00 – 19:30 H  
The U4X enterprise

The euphoric enterprise ist eine Rockband, die, scharf an der Grenze zum Odenwald. Ihren Hang zu alternierten Rockmusik auslebt.
Die 23 jährige Bühnenerfahrung von Eddi und Frank wird nun getoppt durch die 26 jährige Lebenserfahrung von Sebastian. Clutch trifft auf Jimi Hendrix, Royal Republik auf Aerosmith. Harry Potter auf He-Man. Diese Alt-Neu Mixtur ergibt eine explosive Mischung, welche sich auf der Bühne entlädt. Mit Einflüssen aus gutem alten Hardrock und modernem Rock‘n Roll spielen sie Eigenes und Anderes. Coversongs von zB. Motörhead, Royal blood oder Theory of a Deadman würzen das Programm.

 

20:00 – 21:30 H  
Paralell

Ein musikalisches Duo, was überzeugt und gute Laune macht!
Deutscher Motown könnte die Beschreibung sein, die Parallel mit seiner Musik auszudrücken versucht. Viele Facetten sind in den eigenen Songs erkennbar. Der Groove der späten 70er und frühen 80er. Der deutsche Soul eines Naidoos. Die Frische von Bendzko oder auch die einfache Struktur, aber glasklare Ausdruck eines Ed Sheerans mit Stimme und Instrument. Die Jungs haben Träume, ohne dabei abzuheben. Geduld gehört zu ihren grossen Stärken, denn sie wissen, dass nicht schnell geschriebene Musik Erfolg haben wird, sondern nur gute Musik. Daran arbeiten sie fleissig!

 

22:00 – 23:00 H  
Perschya Chehrazi

Der Darmstädter ist ein strenger Sound-Ästhet und weiß genau, wie seine Lieder klingen sollen. Um das beste aus jedem Song zu kitzeln, holt er sich gelegentlich Verstärkung ins Boot: Musiker aus aller Herren Genres, manche kennt Perschya schon sein halbes Leben. Er ist Singer/ Songwriter - Man denkt dabei an The Frames, Gisbert zu Knyphausen oder auch an The Swell Season.

 

23:00 – Ende
Chill Out DJ Bob Vander

Bob Vander didn`t have a normal upbringing for an artist. He was born in Damscus Syria. He was the resident at the top elecronic dance club in Damascus Syria where his career began to unfold. He spent many years playing at all the major syrian club nights, Bob Vander has been sharing the Decks with some of the top producers and DJ`s of our time. Bob Vander provides the finest Deep House and Underground Tech. Prepare yourself to the musical style of one of syrian most promising new artists.

 

Mittwoch, 27. Juli 2016:

15:00 – 16:45 H  Chill in
DJ Emich (Familienreggae)

Emich von New Sound Order aus Darmstadt bringt euch karibischen Sound vom Feinsten. Dancehall, Reggae, Hip Hop und alles dazwischen und darüber hinaus zum Tanzen oder Entspannen. Ob draußen in der Sonne oder im Club, er hat immer die passende Selection parat.

17:00 – 18:00 H  Street
Das sind Kathrin Jobst und Alena Kourychev mit eigenen Songinterpretationen von Ellie Goulding bis The Cranberries. Selbst begleitend mit Gitarre und Percussion machen sie aus bekannten Liedern etwas völlig Neues.
Ob auf der Straße oder bei Veranstaltungen - street spielt überall dort, wo das Publikum Freude an der Musik findet

 

18:00 – 19:00 H; 22:30 – 23:00 H
Peter Reimer

Der dreifache Preisträger beim 32. „Rock & Pop Preis 2014“ und Gewinner des „Soul@Work Challenge 2015“-Award wird an diesem Nachmittag einige Stücke aus seinen beiden letzten CDs spielen. Der Gitarrenvirtuose und Klangzauberer wird außerdem die Zuhörer in zuvor so noch nicht gehörte wunderbare Klangwelten entführen.

 

19:30 – 21:00 H  
Oak Tree Corner

Oak Tree Corner besteht aus Musikern verschiedener erfolgreicher Bands, zum Teil aus den 60-er Jahren. Zusammen mit unserer Sängerin haben wir uns ein Programm erarbeitet, das nach dem Motto „ Für jeden was dabei “ aus Coversongs der 70-ger bis heute besteht, und als Besonderheit auch einige Italienische Hits zu bieten hat. Seit Juni 2015 sind wir wieder buchbar. Überrascht wird der Zuhörer bei einigen Songs durch außergewöhnliche Gitarrenklänge, die sonst üblicherweise nicht zum Soundspektrum von Gitarristen gehören.

 

21:30 – 22:15 H  
Albert

Es klingt zunächst einmal seltsam, wenn man von einem Vornamen im Plural sprechen muss: Das sind Albert. Die Gründe hierfür werden hinter den Kulissen schnell deutlich: Zwei Herren, geprägt von einer so langen Freundschaft, dass sie sich gemeinsam einen Namen gegeben haben. In Wahrheit sind Albert nämlich Simon Konrad (Gesang, Gitarre) & Felix Mannherz (Drums, Produktion); als Sänger & Drummer der Frankfurter Indie-Band Cargo City längst keine Unbekannten mehr in der deutschen Musikszene. Nach dem Ende der Band machen Simon & Felix weiter; elektronischer, poppiger und dennoch unverkennbar sympathisch; ein sehnsüchtiger Klang, bei dem rhythmische 80s-Synthies Hand in Hand mit akustischmelancholischen Sehnsuchtsmomenten gehen.

23:00 – Ende

Chill out DJ Emich

Emich von New Sound Order aus Darmstadt bringt euch karibischen Sound vom Feinsten. Dancehall, Reggae, Hip Hop und alles dazwischen und darüber hinaus zum Tanzen oder Entspannen. Ob draußen in der Sonne oder im Club, er hat immer die passende Selection parat.

 

Donnerstag, 28. Juli 2016:

15:00 – 16:45 H  Chill in
DJ Lorenz

Lorenz bespielt mittlerweile seit 9 Jahren die darmstädter Clubs und ist außerdem Resident Dj der „Galerie Kurzweil“.
Musikalisch lässt sich sein Sound mit „irgendwo zwischen House und Techno“ beschreiben, wobei er auch gerne mal langsamere Töne anschlägt.

 

17:30 – 18:45 H  
Binyo

Mit seiner musikalischen Leichtigkeit, bodenständiger Art und einzigartigen, unverwechselbaren Liedtexten begeistert BINYO als Solo-Künstler deutschlandweit bei Song-Slams und macht Lust auf mehr. BINYOs Songs werden als deutsche Popmusik mit Tiefgang beschrieben und sind stilistisch oft durch Hip-Hop und Reggae beeinflusst. Mit seiner cleveren und witzigen Art, auf die großen und die kleinen Dinge des Lebens aufmerksam zu machen, finden sich Zuhörer verschiedenster Altersgruppen mit einem Schmunzeln in seinen Songs wieder. Es sind Liedtexte, die schnell zu wahren Ohrwürmern werden und zum Mittanzen einladen.

 

19:00 – 21:30 H 
Poetry Slam

 

22:00 H – Ende  
Jona Bird

Was ist das eigentlich, „authentischer“ Pop im Jahr 2016 wie er immer wieder eingefordert wird? Was sind Kern und wahres Eigenes in einer Zeit, in der einerseits Individualität die oberste Maxime ist, andererseits aber eine homogene, oft rauschebärtige Szene das Bild der Urbanität zu prägen scheint? Während alles mit allem kombiniert wird, Vergangenes und Moderne zu Retro verschmelzen? Jona Bird haben sich entschieden. Gegen Stereotypen. Für ein Lebensgefühl, das ihren Persönlichkeiten entspricht und das sie per zeitlosem Sound stolz in die Welt transportieren.

 

Freitag, 29. Juli 2016:

14:00 – 16:45 H  Chill in
DJ Jey Aux Platines

Der gebürtige Heppenheimer ist seit 2011 in den Clubs und auf den Festivals des Rhein-­Main-­ Neckar-­Gebiets unterwegs. Einen Namen im überregionalen Nightlife machte er sich als DJ unter anderem durch Residencies im moon13 Frankfurt, Europalace Mainz und diverse internationale Auftritte, beispielsweise beim Spring Break Island 2016 (Noa Beach Club, Zrce, Kroatien). Seine musikalisch vielseitigen Auftritte zeichnen sich durch das richtige Gespür für die Leute und die Leidenschaft für die Musik aus und er freut sich besonders darauf, das Abschluss-­ Wochenende des Phungo-­Festivals mit einem coolen ChillOut einzuläuten.

 

17:00 – 18:00 h
Double Tap To Type


Double Tap To Type - Akustik Lounge Musik zum Zurücklehnen und Entspannen.
Hanni GO (Bass & Gesang), Oliver Kriner (Piano & Gesang) und Ruben Daum (Gitarre & Gesang) nehmen Sie mit auf eine musikalische Zeitreise durch die letzten Jahrzehnte und zollen den schönsten Kompositionen der Popmusik ihren musikalischen Tribut - Dezent, akustisch und stets im eigenen Gewand.

 

 

 

18:15 – 19:45 H  
Duo Lagerfeld
Das Duo Lagerfeld (Kontrabass/Gesang + Gitarre/Gesang) aus Heidelberg präsentiert in seinem Programm Jazzstandards in ihrer Ursprungsform: als Songs – mit ins deutsche übertragenen Texten, mit Klassikern der deutschsprachigen Popgeschichte und Eigenkompositionen. Im Fokus stehen neben dem Sound vor allem die Geschichten der Lieder, die das Duo neu entdeckt und erzählt.

 

20:00 – 20:30 H  
Strawberry Field

Weit entfernt von süßen Klischees, doch umgeben von glitzernden Klängen durchstreifen Strawberry Field musikalische Welten zwischen Me and My Drummer, Lykke Li oder Regina Spektor. Die zwei Bensheimer Musikerinnen freuen sich darauf, mit ihrem neuen Indie-Pop-Projekt auf dem Phungo Festival Premiere zu feiern.

 

21:00 – 22:30 H  
Nosie Katzmann
Musiker, Produzent, Live-Künstler und Hitlieferant! Über 40 Hits hat Nosie Katzmann komponiert und viele davon sind von Darmstadt aus um die Welt gegangen. Er schrieb für den Sound der 90er Jahre jene Songs, die Projekten wie Culture Beat, Jam&Spoon, DJ Bobo und vielen mehr zu weltweiten Erfolgen verhalfen. So war 1993 sein größter Erfolg und bekanntester Song „Mr. Vain“ in der Version von Culture Beat die erfolgreichste Single des Jahres in ganz Europa. Weitere Lieder an der Spitze der Charts folgten: „More And More“ (Captain Hollywood Project), „Right In The Night“ (Jam&Spoon), „Be Angeled“ (mit der Stimme von Rea Garvey | The Voice) und viele mehr. Auf seiner 'Greatest Hits' – Reihe bringt der Künstler nun seine Lieder wieder ganz an sich zurück und interpretiert sie so, wie er sie auch geschrieben hat: Intim, persönlich, hautnah, mit akustischen Gitarren, Piano, Streichern, mehrstimmigem Gesang. Er bringt seine Hits nach Hause - in das Umfeld, in dem sie entstanden sind. Parallel dazu veröffentlicht Katzmann kontinuierlich Alben, die seinen Werdegang als Songwriter beschreiben und eine Art chronologische Audio-Biographie darstellen: seine 'Songbooks'. Die CDs spiegeln verschiedene Schaffensphasen wider, vom ganz jungen Künstler bis heute, können mit so mancher Songperle aufwarten und überraschen mit jedem Teil neu. Sein aktuelles Werk von Anfang 2016 ist das Album „Honey And Sugar“ mit dem kongenialen Partner Stefan Kahne an der Gitarre (als Duo „Kahne Katzmann“). Dieser wird auch bei Live-Shows Teil der Nosie Katzmann Band sein. Zusammen mit weiteren großartigen Musikern spielt Nosie Katzmann die Songs, die wir alle kennen in einfühlsamen und publikumsnahen Singer-Songwriter Versionen. Dazu präsentiert die Band neue Lieder und den ein oder anderen Covertrack. Die Shows sind angereichert mit persönlichen Einblicken in seine Erfolgsgeschichte und unterhaltsamen Stories um die Lieder, die wir alle kennen.

 

22:45 – 0:00 H  
DNS Akustik

DNS Akustik ist die „kleine“ Ausgabe von DNS. Nadja, Sascha und Dirk begeistern mit zwei Gitarren, drei Stimmen und viele Songs aus dem DNS Repertoire in akustischer Form. Aber auch für Überraschungen ist gesorgt, wenn die Drei tief in die Kiste mit den besten Songs der vergangenen 40 Jahre greifen. Von Bon Jovi bis Van Halen ist alles möglich...lasst Euch überraschen!

 

Samstag, 30. Juli 2016:

11:00 – 12:30 H  
Bob Vander

Bob Vander didn`t have a normal upbringing for an artist. He was born in Damscus Syria. He was the resident at the top elecronic dance club in Damascus Syria where his career began to unfold. He spent many years playing at all the major syrian club nights, Bob Vander has been sharing the Decks with some of the top producers and DJ`s of our time. Bob Vander provides the finest Deep House and Underground Tech. Prepare yourself to the musical style of one of syrian most promising new artists.

 

12:30 – 14:00 H  
Baloo

Baloo ist ein brasilianischer Musiker, der seine Faszination für Rhythme nicht nur an Percussions, sondern auch voller Temperament an den Decks auslebt! Dabei versucht er, die richtige Mischung zwischen deepen, treibenden Techno-Beats und der richten Würze an dynamischem Tech-House-Sound zu treffen. Dies durfte er bisher erfolgreich u.a. im U60311, Ponyhof Darmstadt und Level 6 unter Beweis stellen.

 

14:00 – 15:30 H  
Seyed Key
Ein Heimspiel gibt es für den Wunschberliner Seyed Key wirklich nicht oft, daher ist die Vorfreude bei ihm besonders groß. Mitlerweile seit über einem Jahr bespielt er die Frankfurter Technoszene als Resident der Veranstaltungsreihe Move, neben der er außerdem regelmäßige Auftritte bei Janniwitz Records in Köln und seinem Wohnort Berlin vorweisen kann. Als Teil von kiddaz.fm treibt er in Berlin neben größen wie Drauf&Dran sein unwesen, während der Junge mit dem charmanten konterfei als Logo auch mit seiner Veranstaltungsreihe Stereokarussell tourt.

 

15:30 – 17:00 H  
Jey Aux Platines

Der gebürtige Heppenheimer ist seit 2011 in den Clubs und auf den Festivals des Rhein-­Main-­Neckar-­Gebiets unterwegs. Nicht zuletzt durch Residencies im moon13 Frankfurt, Centro Heppenheim und Europalace Mainz und Auftritte beim Spring Break Europe 2015 (Umag, Kroatien) und Spring Break Island 2016 (Noa Beach Club, Zrce, Kroatien) konnte er sich, trotz seiner erst 24 Jahre, als DJ überregional und auch international einen Namen machen.

 

17:00 – 18:30 H  
Lorenz

Lorenz bespielt mittlerweile seit 9 Jahren die darmstädter Clubs und ist außerdem Resident Dj der „Galerie Kurzweil“.
Musikalisch lässt sich sein Sound mit „irgendwo zwischen House und Techno“ beschreiben, wobei er auch gerne mal langsamere Töne anschlägt.

 

18:30 – 20:00 H  
Sam Cox

Auf der Suche nach den Feinsten aller elektronischen Klänge, ist Sam Cox gekommen um sie zu fusionieren und sich schließlich auf der Tanzfläche entladen zu lassen. Erst bringt er den Kessel zum Kochen, dann zum Explodieren! Zu Erwarten ist ein Sound zwischen TechHouse und Techno!

 

20:00 – 21:30 H  
Chris Hartwig

Von Format:B im Jahr 2014 entdeckt, ist Chris Hartwig seitdem fester Bestandteil von Formatik. Getreu dem Motto „immer vorwärts“, ist er Soundtechnisch seit Jahren mit treibendem Tech House präsent, unter anderem auf Labels wie Formatik Records, Great Stuff oder auch Stylerockets. Wer auf kompromisslosen treibenden Sound steht, der kommt bei ihm voll auf seine Kosten.

 

21:30 – 23:00 H  
Tom Wax

Tom Wax war immer einer der führenden Vertreter der elektronischen Musikszene in Deutschland und hat viele DJs und Producer weltweit mit seinem einzigartigen Sound zwischen House und Techno inspiriert. Auch nach über 20 Jahren hinter dem DJ Pult ist er noch immer „on a mission“ und beweist dies eindrucksvoll mit seinen aktuellen Releases auf Labels wie Great Stuff, Bitten, Suara, Toca 45, Deeperfect, Plastic City, Amused oder Phuture Wax.

 

Sonntag, 31. Juli 2016:

11:00 – 12:45 H  
Wolfgang Hering

Kinderkonzert zum Mitmachen. In seinem Gepäck hat Wolfgang Hering bei diesem Soloprogramm viele Lieder, die die Kinder aktiv in das Geschehen auf der Bühne mit einbeziehen.

 

13:00 – 14:45 H  
Jan Jahnsohn Trio (sax/bass/git)

Entspannte Gitarrenklänge des Bandnamensgebers Jan Jansohn werden gekonnt ergänzt durch dynamische Saxophoneinlagen von Christian Hamm. Ralf Witte und Michael Frassine runden den Klangraum des Quartetts mit den tiefen Tönen des Kontrabasses und perkussiven Finessen ab

 

15:00 – 15:45 H  
Clown Blaumann
Hausmeister Blaumann und sein bester Freund „Hugo Müller“ präsentieren den etwas anderen Zirkus! Im „Kinderzirkus Sauseblau“ geht garantiert die Post ab!

 

16:00 – 16:45 H  
Bacqueville

Es ist Sommer ! Zeit mal wieder die Ukulele auszupacken und ein paar sonnige Songs anzustimmen. Frank Bacqueville spielt als „one man band „ einen jazzy,funky, folky Mix aus Coversongs sowie selbstkomponierten Liedern.

 

17:00 – 18:00 H  
karlsson

karlsson ist zurück! Wieder in der Ursprungsbesetzung von 2009 freuen sich Thomas, Maren, Holger, Christian und Christian riesig, das Wiedersehen in Pfungstadt zu feiern. (Zumal einer von ihnen neuerdings Pfungstädter ist!) Und zwar mit einem abwechslungsreichen, ungewöhnlichen Coverprogramm von Indie über Rock und Ska bis hin zu Singer/Songwriter-Lieblingsstücken.

 

18:15– 19:00 H  
Dynarchy

Manchmal macht es click und auf einmal passt alles zusammen. So war es bei den beiden Mainzer Singer-Songwritern Djitó und Nadjana, als sie sich Februar 2014 verbündeten, um DYNARCHY zu gründen. Auf der Suche nach neuen musikalischen Sphären und mit jeder Menge Liebe zum Detail entstand ihr Debut-Album, bei dem sich elektronische, sowie handgemachte Klänge vereinen.
Im August 2015 wurde DYNARCHY zum Trio und Ruben füllt nun mit Drums und anderen Percussioninstrumenten die elektronischen Rhythmen mit treibender, organischer Dynamik.

 

19:30 – 21:00 H  
McKinley Black

Mckinley Black gilt als eine charismatische und dynamische Künstlerin der internationalen Acoustic Music Scene. Ihr Ziel ist es, Einflüsse von Rock, Blues, Soul und Country zu einem einzigartigen Stil zu vereinen. Die Amerikanerin begeistert ihre Fans wie auch die Musikkritik mit einer eindrucksvollen Stimme und versiertem Gitarrenspiel. „Eine authentische Künstlerin, die ihr Publikum weltweit inspiriert. Ihre aufregenden Lebensstationen haben sich sicherlich in ihre musikalische Vita eingegraben. Energiegeladenes Gitarrespiel, lebensweise Texte, gerade gebändigte Sinnlichkeit – das ist der Himmel über Berlin, ihrer Wahlheimat in Deutschland.

 

21:15 H – Ende 
Robert Carl Blank

Das ist großes akustik Pop-Kino mit einer gehörigen Portion Rock und Soul! Er überzeugt mit extrem sauberem, groovigem Gitarrenspiel sowie mit seinem einzigartigen, ausdrucksstarken Gesang, den man unter Tausenden erkennt.