Dienstag, 18. Juli 2017:

15:00 – 15:30 h
Clown Francesco

Mit viel Witz und cleverer Komik zeigt Francesco, dass man auf einem Einrad nicht unbedingt allein sitzen muss. Ebenso saust er  mit einem Affenzahn um seine kleinen Mitspieler, springt dazu noch Seilchen und geht dann nahtlos in  seine phantasievolle Clownerie über, die mit musikalischen Einlagen und sogar mit kleinen Zaubereien vermischt ist. Höhepunkte seiner Show sind zweifelsohne die Mundjonglage mit den Ping-Pong Bällen  und -nicht zuletzt- das gefährliche Spiel  mit dem Feuer.“

16:00 – 16:45 h
Joscha Bär

Mit seiner Gitarre malt Joscha Bär Bilder, die tief blau sind und rote Funken sprühen. Dabei nimmt er die Zuhörer mit in bekannte und unbekannte Welten und lässt sie am Ende des Abends mit einer wohligen Gänsehaut zurück. Der warme Klang seiner Stimme macht es leicht in die Geschichten einzutauchen, von denen seine Lieder erzählen. Es sind Geschichten von Sommerregen, von der Schönheit des Teufels und von klavierspielenden Frauen …

 

  17:00 – 17:45 h
Jens Breidenstein

Der Frankfurter Singer/Songwriter Jens Breidenstein beherrscht die leisen Töne wie den kraftvollen Rock. Er versteht es, die Zuhörer in seine Songs zu entführen. Der charismatische Sänger und Frontmann schreibt seine Musik selbst - auf Gitarre und Klavier. Die deutschsprachigen Texte fügen sich dabei wie bildreiche Puzzleteile in mitreißende Geschichten zusammen. Mit Einflüssen aus Country, Rock/Pop und Rhythm & Blues schafft Jens Breidenstein einen vielschichtigen Sound, der die lyrischen und zugleich bodenständigen Texte transportiert. Musik wie ein nächtlicher Roadtrip.

 

  18:00 – 18:45 h
Chris & Taylor

Getreu dem Motto: »Gut Ding will Weile haben«, hat sich das in London gegründete »Ein-Mann-Duo« Chris & Taylor, bestehend aus Chris und seiner Gitarre der Marke »Taylor«, eine mehrmonatige Auftrittspause gegönnt, um nun im neuen Federkleid zu erwachen.

 

19:15 – 20:00 h
the Strobez

Michael Strobel ist der Sänger und Gitarrist der Rockband „The Strobez“. Er wird Lieder der Neuveröffentlichung „Watch me Fly“ ganz allein nur mit seiner Akustikgitarre begleitet spielen. Die Lieder erzählen aus dem Leben – von den Höhen des Rock´n Roll und den Tiefen des Blues: Freiheit, Fernweh, Risiko und Sex finden in Sound und Texten ebenso Raum wie Verzweiflung, Heimweh und Zerbrechlichkeit.

 

  20:30 – 21:30 h
Tobi Vorwerk

Der Darmstädter Singer/Songwriter Tobi Vorwerk hat 2015 als Singer/Songwriter mit großem Erfolg bei „The Voice of Germany“auf sich aufmerksam gemacht. Seit Anfang 2016 ist er nun mit neuen Songs in Deutschland unterwegs. Egal ob eher ruhiger und nur mit Akustikgitarre oder mit rockigem Sound und in Begleitung seiner Liveband, mit seiner auußergewöhnlichen "Reibeisenstimme" versteht Tobi Vorwerk da Publikum zu begeistern. Den besonderen Charme seines Sounds macht dabei die bunt gemischte Palette an Musikrichtungen aus. Von Rock und Pop über Soul und Blues bis hin zu HipHop - Tobi bietet neben seinen eigenen Songs auch Eigeninterpretationen bekannter Titel aus allen die er immer in seinem eigenen Stil interpretiert. Mit seinem „angerockten“ Sound spielt er neben eigenen Songs auch Covers aus allen erdenklichen Genres. Dabei bleibt er jedoch immer er selbst, getreu seinem Motto - Hauptsache es rockt!

 

  22:00 h – Ende
Georg Bauss

Georg Bauss hat eine besondere Stimme und spielt amerikanische Musik: Von Blues über R&B zu Country, Pop und Rock. Das Repertoire reicht von Eric Clapton, B.B. King und Keb Mo über Aretha Franklin, Otis Redding, Merle Haggard und Keith Whitley bis zu John Mayer und Ed Sheeran. Er interpretiert Songs aus fast sieben Jahrzehnten, die als gemeinsamen Nenner dieses gewisse Etwas, diesen „Hitfaktor“ haben. Dazu erzählt Georg auch immer wieder Geschichten zu den einzelnen Titeln, den Künstlern dahinter, deren Leben und Schicksalen — oder von seiner persönlichen Beziehung zu dieser Musik.