Mittwoch, 19. Juli 2017:

15:00 – 15:45 h
Clown Blaumann / Show 1
Hausmeister Blaumann und sein bester Freund „Hugo Müller“ präsentieren den etwas anderen Zirkus! Im „Kinderzirkus Sauseblau“ geht  garantiert die Post ab!

 

16:00 – 16:45 h
Tom Kruger

TOM KRUGER spielt einen bunten Mix aus grooviger Fusionmusik, die rockige Beats, bluesigen Jazz, Latin-Rhythmen und gradlinigen Funk umfasst. Wer die unvergessliche Jazzrock-Musik von Klaus Doldinger, Kraan, Mezzoforte oder Colosseum kennt, der kann sich ungefähr vorstellen, welche musikalischen Wurzeln TOM KRUGER hat.

 

 

17:00 – 17:45 h
Chris Beer

Zwischen Folk, Austropop, Reggae,WIenerisch und Englisch. Ein Konzertabend mit buntem Programm. Lieder in österreichischem Dialekt, deutscher, englischer und russischer Sprache, manche im Singer-Songwriter Stil, Balladen, auch tanzbare, moderne Sounds vermischen sich mit mehrsprachigem Gesang mittels Livelooping, und Beatboxing. Eine one man show, wo der Hörer das Gefühl hat bei der Entstehung einer Aufnahme/ Komposition dabei zu sein.

 

18:00 – 18:55 h
Duo Lagerfeld

Das Duo Lagerfeld (Kontrabass/Gesang + Gitarre/Gesang) aus Heidelberg präsentiert in seinem Programm Jazzstandards in ihrer Ursprungsform: als Songs – mit ins deutsche übertragenen Texten, mit Klassikern der deutschsprachigen Popgeschichte und Eigenkompositionen. Im Fokus stehen neben dem Sound vor allem die Geschichten der Lieder, die das Duo neu entdeckt und erzählt.

 

19:00 – 21:15 h
Poetry Slam

Moderation: Egon Alter (Darmstadt)
Moderiert wird der Phungo Poetry Slam von Egon Alter aus Darmstadt, mitverantwortlich für den legendären Krone-Slam und den Weiterstädter Slam im Kommunalen Kino. Vor über zehn Jahren auf kleinen lokalen Lesebühnen gestartet, nun nach Lust und Laune auf den Bühnen zwischen Kiel und Zürich anzutreffen. Und nur dafür.‘

 

21:30 h – Ende   
Dynarchy

Manchmal macht es click und auf einmal passt alles zusammen. So war es bei den beiden Mainzer Singer-Songwritern Djitó und Nadjana, als sie sich Februar 2014 verbündeten, um DYNARCHY zu gründen. Auf der Suche nach neuen musikalischen Sphären und mit jeder Menge Liebe zum Detail entstand ihr Debut-Album, bei dem sich elektronische, sowie handgemachte Klänge vereinen. Im August 2015 wurde DYNARCHY zum Trio und Ruben füllt nun mit Drums und anderen Percussioninstrumenten die elektronischen Rhythmen mit treibender, organischer Dynamik.