MONTAG, 15. Juli

15:00 – 15:45 h
Pippa Pelina
Die tollsten Tricks verblüffen die Zuschauer – und auch Pippa Pelina. Denn eigentlich passiert nie das, was sie will. Daraus entsteht ein liebenswertes Chaos zum Lachen und Staunen. Gezaubert wird mit Tüchern,
phantasievollen Geschichten, Töpfen, Büchern, Handpuppen, lustigen Zaubersprüchen, Seilen und mehr.
16:00 – 17:30 h
Catalina & Friends
Catalina Olea, die New Yorker Sängerin mit südamerikanischen Wurzeln, wird musikalisch unterstützt von dem Gitarristen Harry Hamburger und dem Kubaner Angel Rodriguez an der Perkussion. Evergreens, Pop und Latin werden von diesem Trio gekonnt als ganzes mit Schwung präsentiert. Das Programm des Trios ist eine Mischung aus spanisch gesungenen Titeln und englischsprachigen Songs, denen das Trio ein dezentes Latin-Gewand verpasst hat.
17:45 – 18:15 h
Kiara
Die Musik der jungen Singer-Songwriterin aus Bensheim fängt die Sommerluft ein. Mit kräftiger Stimme, Ukulele und Gitarre bringt sie als Solo-Künstlerin schonungslos ehrlich Emotion auf die Bühne. Von verträumt bis rockig hat ihre Musik mit Herz und Seele eine ganz eigene Art.
18:30 – 19:30 h
A-Dees

Die A-Dees von der Bergstraße spielen seit rund zehn Jahren einen groovigen und abwechslungsreichen Stilmix aus Alternative, Blues, Prog-Rock, verkapptem Reggae und frühem Funk. Im Zentrum der meist eigenen Songs steht die außergewöhnliche Instrumentierung aus mehrstimmigem Gesang, jazzigen Orgel- und Klavier-Sounds, Sixties-Bass und Minimal-Schlagzeug. Cover-Versionen werden, wenn, in der typischen Spielart der A-Dees interpretiert.
19:45 – 20:45 h
Tobi Vorwerk
Der Darmstädter Singer/Songwriter, der es bei „The Voice of Germany“ bis ins Halbfinale geschafft hat, ist mit neuen Songs in Deutschland unterwegs. Den besonderen Charme seines Sounds macht dabei die bunt gemischte Palette an Musikrichtungen aus, die er immer in seinem eigenen Stil interpretiert. Mit seinem „angerockten“ Sound spielt er neben eigenen Songs auch Cover aus allen erdenklichen Genres. Von Rock und Pop über Soul und Blues bis hin zu Hip Hop ist für jeden Geschmack etwas dabei.
21:15 h – Ende
neil & the slowpokes
Neil & The Slowpokes haben im Jahr 2018 begonnen, gemeinsam die Songs von Neil Young zu spielen. Torsten Gehrisch, der „Neil“ in der Band, singt, spielt Gitarre, Mundharmonika, Harmonium etc. Er ist seit seiner Jugend in den 90ern Fan und hat sich seither intensiv und fast ausschließlich mit der Musik von Neil Young befasst. Mit Bassist Daniel Gumb, Schlagzeuger Klaus Pelzer und Background- Sängerin Bhavani Gehrisch hat sich eine Band zusammen gefunden, die dazu bereit ist, Neil Youngs Stücke authentisch und dennoch nicht als reine Kopie, sondern mit viel Raum für Interpretationen, Improvisationen und mit eigenen Gefühlen auf die Bühne zu bringen.