PHUNGO FESTIVAL

Phungo – Teaser 2022


 

Wer in den Ferien zuhause bleibt, ist klar im Vorteil: denn nach zwei Jahren Pause startet in Pfungstadt wieder ein vollgepackter Kultur- und Spaß-Marathon auf dem ehemaligen Schwimmbadgelände. Mit der Rückkehr des klassischen Formats startet das „Phungo“-Festival nach zwei Corona-Versionen wieder voll durch. Besucher aller Generationen dürfen sich auf einen facettenreichen Mix an Live-Musik, Kinderspaß, Zirkustheater, Mitmachaktionen, Illuminationen und vielem mehr freuen. Vom 11. bis 21. August lädt das Showmaker-Team zum längsten der „Umsonst & Draußen“-Open-airs ein.

Aufgrund der Lage des Areals sind hier größere Shows möglich, so Agenturchef Harry Hegenbarth, der das altbewährte Festival in Pfungstadt ohne inhaltliche Abstriche wieder zurückbringen möchte. Mit einem elftägigen Programm und etlichen Highlights knüpft das Festival nahtlos an die Vor-Corona-Phase an. Und auch im Profil wird sich das Spektakel nicht verändern. Der Eintritt ist frei. Zur Finanzierung trägt der einmalige Kauf des „Kulturbechers“ (fünf Euro) bei, der bei jedem weiteren Getränkekauf einfach ausgetauscht wird und nach dem Finale mit nach Hause genommen wird.

Das Besondere an „Phungo“ ist neben dem hochklassigen und bunten Menü auf und abseits der Bühne sicherlich seine große innere Dynamik: durch die aufwändigen Dekos und Illuminationen verändert das Festival täglich sein Gesicht. In den Abendstunden wird das Gelände von vielen hundert Lampions und Lichtertüten erhellt. Darüber hinaus werden die Bäume durch farbige Spots in Szene gesetzt, um ein einmaliges und unvergessliches Ambiente zu schaffen, kündigen die Veranstalter an.
Die Würze des Ganzen sind die beiden „Special Days“, bei denen Fans von Metal und Elektro besonders auf ihre Kosten kommen werden. Am Freitag, den 12. August heißt es „Phungo meets Metal up your Life“ mit der deutschen Power-Metal-Band „Rage“ als kraftvoller Headliner ab 22 Uhr. Davor sorgen unter anderen „All Will Know“, „Postmodern Fantasy“ und „Mein Kopf ist ein brutaler Ort“ für wuchtige Sounds und romantischer Umgebung.

Der 20. August (Samstag) steht dann ganz im Zeichen von Old-School-Rave und feinen Electronic Beats. „Hier geht BASS!“ lautet das Motto des Familien-Elektro-Festivals, das seit vielen Jahren sehr erfolgreich ist und in seiner Konzeption seinesgleichen sucht. Als Special Guests werden Marusha und Tom Wax erwartet. Mit DJ Dag hat sich ein weiterer Klassiker der Szene angesagt, der seine Karriere als DJ in der Frankfurter Trance-Szene begann und maßgeblich den berühmten „Sound of Frankfurt“ mitgestaltet hat.

Der Startschuss fällt am 11. August (Donnerstag) um 17 Uhr mit Clown Otsch. In den folgenden Tagen stehen unter anderen Acts wie Sam`s Living Room, Krüger rockt!, die Galazzos sowie DNS, die Beat Brothers oder die Fou Fightersz auf der Live-Bühne. Am 19. August (Freitag) darf man sich auf eine bombastisch-glamouröse 80er-Rockshow mit John Diva freuen.

Garniert wird das Pfungstadt-Menü von Musikern und Artisten wie Kinderliedermacher Wolfgang Hering, Zauberkünstler Magic Alex und dem Zirkustheater Hironimus, das ein interaktives Programm mit Elementen aus Zauberei, Jonglage, Comedy, Hochrad- und Feuerartistik bietet. Flankiert wird das Festival von Yoga-Einheiten zum Chillen und Entspannen sowie ökumenischen Gottesdiensten an den beiden Sonntagvormittagen. Für kulinarische Abwechslung sorgen Food Trucks mit qualitativ hochwertigen Gaumengenüssen zur Stärkung der Festival-Marathonis, die sich bereits zwei Tage nach dem „Phungo“-Finale Richtung Bensheim orientierten sollten, wenn dort im Stadtpark der Showmaker-Festivalsommer mit dem „Vogel der Nacht“ (23. bis 28. August) fast nahtlos weitergeht. Zum Saisonabschluss findet am 2. Oktober das Musik- und Kneipenfestival „Heppening“ in Heppenheim statt.

 


 

Das war das Phungo 2021!

Wir wünschen euch mit unserem offiziellen Aftermovie vom Phungo Festival 2021 viel Spaß und möchten uns damit bei euch allen bedanken! 😀❤️

Ein großer Dank geht dabei natürlich an unsere Partner & Sponsoren, ohne die kein Phungo möglich gewesen wäre:

 


 

Kann man in Zeiten von Corona ein Festival machen? ?
Wir sagen ja! ?

Wenn man sich an die Hygiene- und Abstandsregeln hält – und das hat auf dem Phungo 249 und Du! wunderbar geklappt. ?
Für uns war diese Erkenntnis super wichtig!
Wir bedanken uns bei all unseren Partnern, den Sponsoren
Entega, Volksbank Darmstadt – Südhessen eG, Merck Deutschland, Pfungstädter,
SFH Steuerberatung sowie Autohaus Ludwig Gandenberger GmbH Co.KG
und vor allem bei der Stadt Pfungstadt die uns auf so vielen Ebenen unterstützt hat!

?❤️ DANKE! ❤️?

 

 


Wir danken unseren Sponsoren